Hähnel ProCube Doppel-Ladegerät – Erste Erfahrungen

Nachdem ich ja schon hier von dem Gerät berichtete steht inzwischen eines bei mir zu hause und ich konnte erste Erfahrungen damit sammeln.

Weil man gelegentlich beim Handgepäck doch sehr aufs Gewicht achten muss interessiert mich in dieser Beziehung die mögliche Ersparnis mit dem Kombigerät. 315g wiegt der Cube mit Netzteil. Das ist deutlich schwerer als die 175g des Originalladegerätes von Canon. Mit 50g trägt der Ladeadapter für AA-Batterien dann aber nicht mehr viel auf.
Besser wird die Gewichtsbilanz wenn man alles zusammenrechnet:
Ladegerät Canon:           175g
Ladegerät AA-Akkus:    100g
USB Netzteil:                    75g
12V Ladegerät:                 100g

Dann spart man auch Volumen und kann zumindest zwei Kameraakkus parallel laden was sonst ein weiteres Ladegerät erfordert hätte. (Das als Redundanzartikel allerdings auch nicht ins Handgepäck gebraucht hätte.)

Der Cube lädt den Canon Akku vollständig. Die Kamera gibt den Akku danach ebenfalls mit 100% geladen an. Während des Ladens der Kameraakkus wird ein Ladefortschritt in Prozent angezeigt. Bei AA-Akkus läuft nur eine Animation im Display.
Die USB Buchse lädt auch ein iPad.

Das Laden von Kameraakkus und AA-Akkus geht natürlich nicht parallel da der Adapter oben aufgesetzt wird und damit die Schächte der Fotoakkus verdeckt. Der AA-Adapter wird übrigens magnetisch gehalten. Als großen Nachteil empfinde ich es, dass nur 4 AA-Akkus als Satz geladen werden können. Einzeln oder wenigstens zwei Akkus lassen sich nicht laden. Wer für einen kleinen (Zusatz)Blitz oder ein GPS-Gerät  nur zwei braucht, steht da etwas hilflos da!

Die Kanten des Metallgehäuses haben zwar keinen Grat, würden mir etwas abgerundet (gebrochen) aber besser gefallen. Ansonsten macht die Verarbeitung aber einen hochwertigen und haltbaren, leider aber auch etwas gewichtigen Eindruck. Das Einstecken der Kameraakkus geht problemlos und ohne Spiel. Ein Klettband zum Zusammenhalten des aufgewickelten Kabels wäre auch noch wünschenswert, ebenso wie ein kleines Beutelchen für die Steckeradapter.

Fazit: zu hause schick und wertig, auf Reisen gut und vielseitig aber  auch noch mit Verbesserungsbedarf und etwas zu schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.